Fahrradauto fair.be

Projekt

RS 1 Mobil

Mobilitätskonzept eines Fahrradautos für den Mittel- und Kurzstreckenverkehr

Mobilität

Im Zuge von klimapolitischen Zielsetzungen und einem gesellschaftlichen Wandel ist eine umweltfreundlichere Gestaltung der Mobilität und deren Verkehrsmittel notwendig. Ziel von RS1 Mobil ist die Entwicklung eines “Fahrradautos”, das über Wetterschutz und Stauraum verfügt und zugleich Umwelt und Gesundheit schont.

Ausgangspunkt

Mobilität ist eine Grundvoraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und gerade die Individualmobilität ein Kriterium für persönliche Freiheit. Die Mobilitätswende, die primär durch das Ersetzen des verbrennungsmotorisierten Privat-PKW durch einen elektrisch betriebenen politisch vorangetrieben wird, schließt jedoch nach wie vor einen Großteil der Bevölkerung aus. Zudem sind erhöhte Emissionsausstöße in den Städten und der immense Platzbedarf von PKW weiterhin ein großes Problem, das auch Regionen und Stadtverwaltungen angehen müssen. Im Zuge von klimapolitischen Zielsetzungen und einem gesellschaftlichen Wandel ist eine umweltfreundlichere Gestaltung der Mobilität und deren Verkehrsmittel notwendig.

Unsere Lösung

Ziel von RS1 Mobil ist die Konzeption und Entwicklung eines “Fahrradautos”. Die meistgenannten Barrieren bei der Fahrradnutzung sind Sicherheit, Wetterabhängigkeit, Geschwindigkeit und lange Wege. Die Fusion von Auto und Fahrrad kann diese Nachteile ausgleichen.

Das Fahrradauto verfügt über Wetterschutz, Stauraum und die Möglichkeit des Personentransports bei hoher Reichweite und Geschwindigkeit. Durch geringen Parkplatzbedarf, Emissionsfreiheit und sehr geringe Lärmverursachung schont es Umwelt und Gesundheit. Die Unterhaltskosten sind mit denen eines Pedelecs (Pedal Electric Cycle) vergleichbar und es kann auf Radwegen und in (autofreien) Innenstädten gefahren werden. Die vierrädrige Bauweise bietet eine höhere Sicherheit und Kippstabilität. Die elektrische Unterstützung ermöglicht längere Fahrten mit weniger Anstrengung und einer konstanten Geschwindigkeit von maximal 25 km/h. Der herausnehmbare Akku hat eine Reichweite von rund 80 km. Somit schließt das Fahrradauto die vorhandene “Mobilitätslücke” des Personenverkehrs zwischen Fahrrad, Pedelec und Auto.

 

Förderkennzeichen

13FH01521A

Gefördert durch Bundesministerium für Bildung und Forschung

Laufzeit

2019 – 2020

Fahnen-Icon

Unsere Schwerpunktthemen

  • Analyse der Umweltfaktoren: politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich
  • Erarbeitung von Einsatzszenarien
  • Fahrzeugkonzeption
  • Produktionskonzeption
Fahrradauto fair.be
©Philipp Klaushardt

Projektpartner

Mehr zum Thema

Passende Publikationen

ruhrvalley Jahresbericht 2021

Digitalisierung
Energie
Mobilität
mehr anzeigen