E-Lastenrad aus dem ruhrvalley bald weltweit auf den Straßen

E-Fahrzeughersteller Cenntro investiert 2,5 Mio. Euro in Start-up ANTRIC

Lesedauer: 5

MobilitätStart-up
E-Lastenrad aus dem ruhrvalley bald weltweit auf den Straßen
Antric One mit Rollcontainer, © Antric
Thea

Thea

Eine grüne Citylogistik ohne Lärm und Abgase – davon träumt das Cargobike-Start-up Antric aus Bochum. Mit seinem neuen Investor kommt das Team diesem Ziel einen großen Schritt näher. Cenntro Electric Group Limited (NASDAQ: CENN), ein führender Entwickler und Hersteller von leichten und mittelschweren elektrischen Nutzfahrzeugen mit Hauptsitz in den USA, steigt mit 2,5 Mio. Euro in das Spin-off aus dem ruhrvalley ein. Gefertigt werden soll der Antric One mitten im Ruhrgebiet: am Cenntro-Standort in Herne.

Fahrrad-LKW Antric One mit Kofferaufbau

Anspruchsvolle und effizienten Mobilitätslösungen für Städte weltweit

Der US-amerikanische Spezialist für elektrische Nutzfahrzeuge, Cenntro Electric Group Limited (NASDAQ: CENN), hat Ende Juli in einer Absichtserklärung bekanntgegeben, in das Start-up ANTRIC aus Bochum zu investieren. Das strategische Investment umfasst insgesamt 2,5 Mio. Euro, die hälftig als Barmittel und als Wandeldarlehen gewährt werden. Die post-money Bewertung beträgt 10 Mio. Euro.

„Gemeinsam mit Cenntro können wir Städte auf der ganzen Welt bei ihrer ökologischen Transformation durch durchdachte und effiziente Mobilitätslösungen unterstützen. Diese Kooperation ist der logische nächste Schritt und wird uns zusätzliches Kapital, umfangreiche Vertriebs- und Marketingkapazitäten und die Erschließung neuer geografischer Regionen für das ‚Antric One‘ verschaffen“, so Eric Diederich, CEO und Gründer von Antric, über die zukünftige Zusammenarbeit mit dem neuen Investor.

Moritz Heibrock, CTO und ebenfalls Gründer fügt hinzu: „Cenntro ist der ideale Partner, da das Unternehmen es uns ermöglicht, seine Produktions- und globale Vertriebsreichweite zu nutzen und uns auf unsere Kernkompetenz in der Entwicklung von Fahrzeugen zu konzentrieren.“

Nachhaltiger Lasten-LKW aus dem ruhrvalley

Begonnen hat diese Entwicklung im ruhrvalley, genauer an der Hochschule Bochum, im Institut für Elektromobilität. Hier haben sich die Gründer Eric und Moritz vor … Jahren kennen gelernt. Beide teilen eine große Leidenschaft für das Fahrrad und die Überzeugung, dass es sich dabei um mehr als nur ein Freizeitsportgerät handelt. 2020 gründen sie schließlich Antric. Gemeinsam mit einem zehnköpfigen Team verbinden sie Know-how aus der Automobilindustrie, der Software- und der Fahrzeugentwicklung. Mit ihrem elektrisch unterstützten Lastenrad Antric One verfolgen sie das Ziel, die City-Logistik CO2-neutral und nachhaltig zu gestalten. Nachhaltigkeit zählt für sie in allen drei Dimensionen: ökologisch, ökonomisch und sozial. So setzen Eric, Moritz und ihr Team auf langlebige, robuste und vor allem recyclebare Materialien und einen fairen Umgang mit Partnern, Kundinnen und Mitarbeitern.

Vielfalt bestimmt zukünftige Mobilitätslösungen

Der vierrädrige Fahrrad-LKW ist besonders für das einfache Be- und Entladen konzipiert und lässt sich aufgrund der Abmessungen gut in bestehende Logistikprozesse integrieren. Die innovative Textilkarosserie schützt die Fahrer vor der Witterung. In Zukunft sollen Innenstädte weltweit von dieser neuen Mobilitätslösung profitieren können: Cenntro plant, das E-Lastenrad in seinem Montagewerk in Herne herzustellen und weltweit zu vermarkten.

„Wir sind der Meinung, dass es keine einzige Lösung für ein Elektro-Nutzfahrzeug geben kann, welche die Vielzahl von Möglichkeiten zur Lieferung und Verteilung von Waren und Dienstleistungen unterstützt“, sagte Peter Wang, Chairman und CEO der Cenntro Electric Group. „Das Design und die Mobilität des ‚Antric One‘ sind eine einzigartige Ergänzung zu Cenntros Produktlinie elektrisch angetriebener Nutzfahrzeuge. Das Cargobike bietet eine innovative Form des E-Transports, die für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet ist. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten und in enger Zusammenarbeit mit dem Antric-Team das E-Lastenrad bei Kunden in Nordamerika, Europa und Asien weiter zu vermarkten.“

Antric One – Facts & Figures

  • Ladevolumen 2,3 Kubikmeter
  • Nutzlast bis zu 300 Kilogramm
  • vollgefedertes vierrädriges Fahrgestell
  • innovative Stoffverkleidung als Wetterschutz
  • Rollwagen-System
  • niedrige Ladefläche
  • einfacher Einstieg
  • bequemer Sitz
  • schlüsselloses Zugangssystem

Cenntro Automotive Europe

Cenntro Automotive Europe, ehemals Tropos Motors Europe, bietet eine breite Palette elektrischer Nutzfahrzeuge für urbane Räume, ländliche Gebiete und innerbetriebliche Verkehre – und für fast jeden Einsatzzweck. Ob Städte und Kommunen, Lieferservices, Kurier-, Express- und Paket-Dienstleister, Letzte Meile, Lebensmittelhandel, Garten- und Landschaftsbau, Tourismus, Industrie und Intralogistik, Freizeitparks oder Zoos. Unsere lokal emissionsfrei angetriebenen Elektrotransporter können heute Verbrenner-Nutzfahrzeuge problemlos auf der Kurz- und Mittelstrecke ersetzen. Gemeinsam den Wandel vorantreiben. #DrivingTheZeroMission mit den elektrischen Gewerbefahrzeugen von Cenntro.

www.cenntro-motors.eu

Cenntro Electric Group

Die Cenntro Electric Group (oder „Cenntro“) (NASDAQ: CENN) ist ein führender Entwickler und Hersteller von leichten und mittelschweren elektrischen Nutzfahrzeugen. Das Fahrzeug-Portfolio deckt ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ab und kommt unter anderem im Rahmen von städtischen Dienstleistungen, Lieferungen auf der letzten Meile und anderen kommerziellen Anwendungen zum Einsatz. Cenntro plant, den Wandel in der Automobilindustrie durch skalierbare, dezentralisierte Produktion und vollständig digitalisierte autonome Fahrlösungen, die durch das Cenntro iChassis unterstützt werden, anzuführen. Bis zum 31. Dezember 2021 hat Cenntro mehr als 3.700 Fahrzeuge in über 25 Ländern in Nordamerika, Europa und Asien verkauft oder in Betrieb genommen.

www.cenntroauto.com